Zeitqualität 2020

Zeitqualität 2020 (4)

Donnerstag, 01 Oktober 2020 19:16

Oktober 2020

Written by

01.10.2020 um 23:05 MEZ/S  – Vollmond in Widder

Der Oktober beginnt mit einem Vollmond am 01.10. um 23.05. MEZ/S. Der Widder-Vollmond auf 09°08‘ im 10. Haus steht in Konjunktion zu Chiron und im Quadrat zum Aszendent Krebs.

Während emotional die Gemüter in Wallungen kommen und alte Verletzungen hochkommen können, versucht die Waage-Sonne die Wogen zu beruhigen. Wichtig ist, dass wir versuchen, unsere innere Balance zu halten und darauf zu achten, was uns guttut.

Mundan gesehen kann sich durch die Widder-Mond-Stellung im 10. Haus die allgemeine Unruhe auch im Außen zeigen. Wenn wir die aktuelle politische und wirtschaftliche Situation rund um das Hauptthema 2020 betrachten, so bemerken wir weltweit Unruhe und kämpferische Gemüter. Der Kampf, um den es geht, ist noch immer der Meinungsstreit, vor und hinter den Kulissen. Eine Spaltung aufgrund von Meinungen wird mehr und mehr sichtbar.

 

Mars Quadrat Saturn

Der rückläufige Mars steht noch immer im Quadrat zum stationären Saturn, was uns weiterhin auf der Bremse verharren lässt. Andererseits können wir dadurch lernen, besser in unserer konzentrierten Kraft zu bleiben und keine unnötigen Energien zu verschwenden, in Zeiten wie diesen eine besondere Gabe. Statt ungeduldig zu sein, weil nichts, was wir tun wollen, so richtig in Bewegung kommt, können wir uns auf den richtigen Zeitpunkt vorbereiten, wenn wir ins Tun kommen können. Am 04.10. wird Saturn wieder direktläufig, Mars erst am 14.11.

 

Mitte Oktober

Mitte Oktober wird es sehr spannend, nicht nur aufgrund des T-Quadrats rund um den 09.10., welches bis etwa 21.10. andauern wird. Mars in Widder, der mit dem Quadrat zu Pluto in der 2. Jahreshälfte eine wichtige Position einnimmt, ist bis Mitte November noch rückläufig. Das T-Quadrat bilden der rückläufige Mars in Widder in Opposition zur Sonne in Waage und das Quadrat zur großen Konjunktion (Jupiter-Saturn-Pluto). Dies lässt vermuten, dass nach außen hin die Waage-Sonne das freundliche Gesicht macht und zu vermitteln versucht, während eine Kraft im Hintergrund bereits in den Startlöchern steht. Beide Planeten, Mars und Sonne, stehen im Quadrat zur großen Konjunktion von Jupiter, Saturn und Pluto.

Was bedeutet dies nun umgelegt auf unsere Lebenssituation? Nun, überall dort, wo es zwei Seiten gibt, die im Widerspruch stehen, können wir nun immer besser die beiden Seiten unterscheiden. Mit Maß und Ziel dafür einzustehen, was uns wichtig ist, uns entspricht und wirklich zu uns gehört, wird ein wichtiger Punkt sein. Es geht um unsere Meinung, unser Tun oder ganz einfach um unsere Sicht auf die Welt. Umgelegt gilt das natürlich auch für die mundane Situation.

 

16.10.2020 um 21:31 MEZ/S - Neumond in Waage 

Am 16.10. ist Neumond in Waage. Sonne und Mond stehen also in Konjunktion auf 23°53‘ in Waage und beide in Opposition zu Mars rückläufig in Widder. Diese Konstellation steht nun im Quadrat zur großen Konjunktion in Steinbock. Pluto ist mittlerweile stationär geworden, während Jupiter und Saturn bereits direktläufig sind.

Eine spannende Zeit um den 16.10., die sehr viel Transformationspotential in sich trägt und als sogenannter „Peak 2020“ angesehen werden kann (peak = Gipfelpunkt, Krönung).

Die interessanteste Zeitqualität dieses Jahres zeigt sich somit um den 16.10. und beginnt langsam bereits am 10.10. Mit dem Neumond am 16.10. in Waage wird durch die Opposition zu Mars in Widder das Quadrat zur großen Konjunktion in Bewegung gebracht.

Der Ruf nach Eigenverantwortung, Klarheit und Weitblick stehen im Gegensatz zu Regeln und Striktheit. Der Waage-Neumond möchte gute Lösungen für beide Seiten und kann somit die Balance halten. Ziel zwischen Mitte Oktober und Mitte November wird es sein, die bis dahin entstandene Kluft zwischen beiden Seiten in Balance zu bringen. Dies zeigt sich sowohl im Weltgeschehen als auch in unserem ganz persönlichen Leben. Überall dort, wo die Fronten sich verhärtet haben, wo wir uns fremdbestimmt und im Korsett fühlen, können wir in die eigene Kraft und in den gemeinsamen Konsens finden, uns wieder verbinden, aufeinander zugehen. Wichtig dabei ist, dass es sich nicht um Scheinharmonie handelt, sondern um echtes, ehrliches aufeinander Zugehen und um gemeinsame Projekte. Überall da, wo Menschen zusammenstehen, füreinander einstehen und miteinander Dinge in Bewegung bringen, können wir Großes vollbringen.

 

Richtungswechsel Pluto am 21.10.2020 - direktläufig

Der Apex in der großen Konjunktion von Jupiter-Saturn-Pluto könnte sich soweit zuspitzen, dass die Situation kippt, denn Pluto ist stationär und „dreht um“. Er ist bis 20.10. stationär und wird ab 21.10. direktläufig. Durch die Bremsbewegung könnte das Kippen zustande kommen. Gekippt werden könnte nun alles, was zuvor in eine strikte und scheinbar programmierte Richtung ging. Nun wird diese gewechselt. Die Bremsbewegung hin zum Stopp und dann weiter zum Richtungswechsel könnte einiges ins Schleudern und in Bewegung bringen.

Pluto ist der langsamste Langsamläufer und bewegt sich somit nicht wirklich schnell weiter. Er kann zwar einen großen Wandel bewirken, quasi einen grundlegenden Transformationsprozess einleiten, wird jedoch nicht allein die Dinge auf die Schnelle kippen können. Dies werden später Saturn und Jupiter ermöglichen. Saturn erreicht im Dezember als erster das Tierkreiszeichen Wassermann (also auch sein eigenes Zeichen laut klassischer Astrologie: Saturn ist der alte Herrscher von Wassermann). Jupiter folgt ihm 2 Tage später. Somit ermöglicht uns die Zeit das Umsetzen neuer Maßstäbe im Sinne universeller Gerechtigkeit. Dies könnte ganz neue Impulse bringen. Pluto hebt zuvor das Dunkle ins Licht, bleibt aber dennoch zurück in seinen fixen Vorstellungen und seiner Striktheit. Wahrscheinlich ist es etwas später der passendere Zeitpunkt im November und Dezember, in dem wir wieder in unsere Eigenverantwortung und raus aus der Fremdbestimmung gehen können.

Weiters kommen Merkur rückläufig in Skorpion und Uranus rückläufig in Stier am 20.10. in eine exakte Opposition. Wenn man sich vor Augen führt, wie effizient ein Skorpion-Merkur Dinge aufdeckt und ans Tageslicht bringt während Uranus in Stier auf neue Werte setzt, kann man sich vorstellen, was passieren kann, wenn Dinge ans Tageslicht kommen, die zuvor nicht sichtbar waren. Schnell können sich Wertigkeiten dadurch verschieben. Es wirkt dann wie eine Kippbewegung. Da jedoch sowohl Merkur als auch Uranus noch rückläufig sind (Merkur bis 03.11., Uranus bis 2021) kann es noch einige Zeit dauern, bis das Verborgene soweit aufgedeckt ist, dass sich Veränderungen vollziehen können. Somit leiten Merkur und Uranus die Wende ein, die sich dann gegen Ende des Jahres mit Jupiter und Saturn manifestiert. Die Wende beginnt zuerst im Denken, bevor sich im Außen etwas zeigen kann. Denn das, was wir in der Zukunft verändert haben möchten, wird in den kommenden Wochen/Monaten eingeleitet.

Gegen Ende Oktober folgt am 31. dann ein 2. Vollmond in diesem Monat. Auf diese spannende Zeitqualität (Vollmond in Stier in Konjunktion zu Uranus) werde ich im Beitrag von November näher eingehen.

Auf jeden Fall wird sich einiges im Oktober tun, das die Gemüter erhitzt und Dinge ins Rollen bringt. Der Zeitraum zwischen dem 16. Und 21.10. könnte somit den Peak darstellen. In dieser Zeit des „Peak 2020“ wird es wichtig sein, zusammen zu stehen.

Freitag, 28 August 2020 15:10

Das Jahr 2020

Written by

Das Jahr 2020

Gespräch Martin Kowarik - traineracademy und Martina Groer - astrobalance

Donnerstag, 27 August 2020 20:14

September 2020

Written by

02.09.2020 um 07:22 MEZ/S  – Vollmond in Fische

Der Vollmond (Qualität: Höhepunkt des Zeitthemas von vor zwei Wochen) befindet sich auf der Achse Fische-Jungfrau auf 6 und 12. Es geht um vordergründiges Alltägliches und Verborgenes. Mit dem Aszendent Jungfrau wird es wichtig sein, das Verborgene sichtbar zu machen und in die Realität zu bringen.

Mars steht an diesem Vollmond als Apex eines T-Quadrates von Saturn-Pluto-Konjunktion Opposition Stier-Venus. Während das, was uns wichtig ist oder was wir als wichtig empfinden, im Gegensatz zu den Vorstellungen von Recht und Ordnung steht, versucht Mars, in die Handlung zu kommen.

Dies zeigt sich im Außen zum Beispiel durch die große geplante Demo in Berlin (und auch andere weltweit) bereits einige Tage zuvor (dieser Text wurde verfasst am 27.08.2020), eine Demo für die eigenen Werte und das Recht auf Eigenverantwortung. Die Demo könnte länger dauern als nur einen Tag. Die Lösung für diese innere Spannung zeigt sich im Handeln der Menschen, die sich nun für ihre Meinung hinstellen und die Dinge nicht einfach hinnehmen wie sie sind. Achtsamkeit hierbei wird ein großer Faktor sein, da wir im Vollmond-Horoskop einen Jungfrau-Aszendenten mit einem Jungfrau-Merkur am AC vorfinden, der wiederum ein Trigon zu Saturn-Pluto bildet. Der Vollmond in den Fischen wird Wegweiser sein für Frieden und Gelassenheit. Unsere Intuition wird wichtig sein, damit wir keiner falschen Vorstellung folgen.

 

17.09.2020 um 13.00 MEZ/S – Neumond in Jungfrau

Der Neumond bringt wieder neue Impulse und kann mit dem Schütze-Aszendent neue Erkenntnisse und somit eine neue Richtung bringen. Jupiter, der Aszendenten-Herrscher steht im 2. Haus und nähert sich immer mehr der Konjunktion zwischen Steinbock und Pluto, also somit dem Stellium, das wir eine große Konjunktion nennen. Alle drei Planeten stehen im 2. Haus. Es geht um Werte und Zugehörigkeit.

Die Zeit könnte reif sein für die Gewissheit, wo unser Platz ist, was uns wichtig ist und wo unsere persönliche Grenze erreicht ist. Im Weltgeschehen könnte sich dies so zeigen, dass wir zurückgeworfen werden auf das, was uns wirklich wichtig ist und für uns Sinn macht.

Pluto ist zu Neumond stationär und ist gerade im Begriff, die Richtung zu wechseln, er wird bald direktläufig. Es könnte sich somit eine Zeit anbahnen, die einen Transformationsprozess einleitet. Zurück in die alte Struktur und in die alten Vorstellungen geht nicht mehr. Der Aszendent Schütze zeigt uns, dass es nach vorne geht in die Weiterentwicklung. Die folgenden Wochen werden wichtig und interessant werden. Wie wird sich Corona entwickeln? Was werden mundan gesehen die Regierungen tun und … was können wir Menschen tun, damit auf höherer Ebene Entwicklung stattfindet? Der Jungfrau-Neumond fast am MC wird gründlich und genau die Dinge an die Oberfläche, also in die Öffentlichkeit, bringen.

 

Weitere Konstellationen

Bereits in den letzten Wochen konnten wir am Himmel sogar mit freiem Auge sehen, dass Jupiter und Saturn sehr nah beieinanderstehen. Der Abstand war bisher relativ weit, sodass man noch nicht von einer sogenannten Konjunktion sprechen konnte. Da Pluto viel weiter entfernt ist, kann man ihn mit freiem Auge nicht erkennen. Auch Pluto steht jedoch in der Nähe von Jupiter und Saturn. Diese drei Planeten bilden Ende September ein Stellium, das als eine „Große Konjunktion“ bezeichnet wird, sie stehen also alle sehr dicht nebeneinander. Während Jupiter Mitte September direktläufig wird (rückläufig von 14.05. bis 13.09.), sind Ende September Saturn und Pluto stationär (Saturn rückläufig bis 29.09., Pluto rückläufig bis 04.10.). Saturn und Pluto werden im Zeitraum zwischen 24.09. und 04.10. zur gleichen Zeit stationär sein (Pluto noch länger).

Bereits Ende August zeigt sich für kurze Zeit das später noch wichtig werdende Mars-Pluto-Quadrat mit einem weiten Orbis von knapp 5°. Mars im Widder, steht also in seinem eigenen Zeichen und somit stark, und ist zu diesem Zeitpunkt noch direktläufig. Er wird jedoch von 10.09. bis 14.11. rückläufig und zuvor 2 Tage stationär, nämlich am 09.+10.09. Die Rückläufigkeit bedeutet, dass er nicht mit voller Kraft vorausgehen kann, sondern noch im Verborgenen „arbeitet“. Auch mundan gesehen, kommen die Dinge erst im Hintergrund ins Rollen. Erst wenn Mars wieder direktläufig ist, kann vieles in die Tat umgesetzt werden, was in den Wochen zuvor stagnierte.

Am 21.09. tritt Mars erneut ins Quadrat zu Jupiter-Saturn-Pluto. Dieses Quadrat wird am 09.10. exakt mit 0° Orbis. Die Zeit um Mitte Oktober werde ich in einem späteren Beitrag noch genauer beschreiben. Wir werden sehen, dass der Oktober noch eine sehr interessante Zeitqualität bietet.

Während dieser Zeit der großen Konjunktion zwischen Jupiter-Saturn-Pluto wirbelt Mars das ganze Geschehen auf und zeigt mit dem Quadrat zu Pluto (und somit zum gesamten Stellium der drei Planeten), dass er nicht ganz einverstanden ist mit der Striktheit und den Maßstäben. Mars steht dem mit einem Quadrat, also einem Arbeits- und Reibungsaspekt, gegenüber und wird zunehmend ungeduldig.

Dies widerspiegelt sich im aktuellen Weltgeschehen. Die Geschehnisse der letzten Monate haben Spuren hinterlassen. Die Menschen scheinen zunehmend ungeduldiger miteinander und mit der gesamten Situation rund um Corona. Sie scheinen sich in ihrer Meinung und Haltung zu den medizinischen Hintergründen und Maßnahmen der Regierung zu spalten. Die einen stehen unter Plutos Vorstellungen und Saturns Vorgaben, die eine strikte Einhaltung der vorgegebenen Maßnahmen vorgeben, während die andere Seite hinterfragt und sich eine gegenteilige Meinung bildet. Der Streit (Mars) um Meinung (Jupiter), Vorstellungen (Pluto) und Vorgaben (Saturn) entfacht zunehmend. Die Lernthemen könnten lauten: Was ist die Wahrheit? Gibt es eine Wahrheit? Wo sind wir fremdbestimmt in unserem Handeln, wo sind wir im eigenmächtigen Handeln? Der Wunsch nach Eigenverantwortung und die Frage nach dem Sinn werden lauter.

Gegen Ende September bildet sich das erste von mehreren T-Quadraten in diesem Herbst: Das Quadrat zwischen Merkur-Mars-Opposition und dem Apex mit der großen Konjunktion im Quadrat. Dies zeigt nochmals, wie stark sich die Fronten im laufenden Meinungsstreit gegenüberstehen und nach Entladung suchen. Wichtig wird es sein, zusammen zu stehen und in der eigenen Macht und Verantwortung zu bleiben und über den Tellerrand zu sehen, ob vielleicht die andere Seite auch interessante Sichtweisen zu bieten hat. Die Spannung in diesem T-Quadrat wird eine Probe sein, wie weit wir schon in der eigenen Mitte stehen können. Es geht mehr und mehr darum, dass sich Dinge entwickeln und nicht mehr stagnieren.

Der September bereitet schon langsam die besonders intensive Zeit im Oktober vor. Je intensiver der September, umso spannender wird der Oktober. Sammeln und bündeln wir unsere Kräfte, vertrauen wir uns selbst und bleiben wir auf unserm Weg. Wir haben viel mehr Kraft, als wir glauben. Da der Glaube Berge versetzt, wird es wichtig sein, sich selbst zu vertrauen.

Dienstag, 25 August 2020 07:03

Mars Quadrat Saturn

Written by
Zeitqualität 24.08.2020 : Mars im Quadrat zu Saturn
Mars geht ins Quadrat zu Saturn und dann zur großen Konjunktion Jupiter-Saturn-Pluto. Bereits Ende August flackert für kurze Zeit das später noch wichtig werdende Mars-Pluto-Quadrat mit einem weiten Orbis von ca. 3,5° auf. Mars befindet sich in seinem eigenen Zeichen, also Widder. Zu diesem Zeitpunkt ist Mars noch direktläufig, wird jedoch von 10.09. bis 14.11. rückläufig und zuvor 2 Tage stationär, nämlich am 09.+10.09.

Aktuell steht Mars exakt im Quadrat zu Saturn auf 0° Orbis, was ihm ein wenig die Beschleunigung nimmt. Er wird noch gut im Zaum gehalten, man hat das Gefühl, die Handbremse ist noch gezogen. Mars spürt durch die Bremse Widerstand.

Während am 21.09. Mars wieder ins Quadrat zu Jupiter-Saturn-Pluto tritt, wird diese Konstellation am 09.10. exakt mit 0° Orbis. Die Zeit um Mitte Oktober wird zu einem späteren Zeitpunkt noch genauer beschreiben, da dies eine wichtige Zeitqualität anzeigt. Während dieser Zeit der großen Konjunktion wirbelt Mars mit seiner Position im Quadrat das ganze Geschehen auf zeigt, dass er nicht ganz einverstanden ist mit der Striktheit und den Maßstäben. Er wird langsam ungeduldig.

Wir sehen dies im aktuellen Weltgeschehen: Viele Menschen sind mit der Gesamtsituation, den Restriktionen, Beschränkungen, Auflagen und Drohungen immer weniger einverstanden und beginnen zu hinterfragen. Fragen werden immer lauter wie: Was ist die Wahrheit, wo sind wir in unserem Handeln fremdbestimmt und können nicht selbst entscheiden, was wir tun? Der Wunsch nach Eigenverantwortung wird laut.


Google Map - Hier finden sie mich

astrobalance - Zentrum für innovative Astrologie 

 

View Larger Map