Bild Astro 1 Sterngucker

 

 

Der Ruf der Seele

Jeder von uns hat einen eigenen Auftrag,
ein spirituelles Ziel,
das er in diesem Leben erreichen soll.
Doch immer wieder wirft uns der störende
Einfluss der materiellen Welt aus der Bahn.
Wenn wir genau hinhören,
wird die Seele uns zu unseren Aufgaben
und dorthin führen,
wo wir gebraucht werden.

Yehuda Berg, Die 72 Namen Gottes

 

 

Astro-Stammtisch ab 7. Jänner 2020
(und dann jed
en 2. Dienstag im Monat)

Wir freuen uns, wenn du dabei bist!

Nähere Informationen unter:

https://www.astrobalance.com/index.php/veranstaltungen

 

   

Zeitqualität November 2019
 
Am 23. Oktober wanderte die Sonne in das Tierkreiszeichen Skorpion. Die Tage werden zunehmend kürzer, und langsam kommt die kältere Jahreszeit. Jetzt befinden wir uns in der Geburtstagszeit der Skorpion-Geborenen. Diese suchen das Wahre, das Authentische und kennen Macht- und Ohnmachtthemen in ihrem Leben. Sie sind krisensicher und können daraus enorme Kraft entwickeln, sind leidenschaftlich und treu, wenn sie sich auf jemanden festgelegt haben. Auch Ideen und fixen Vorstellungen können sie extrem treu sein. Wenn sie sich zu sehr fixiert haben, ist es wichtig, dass sie Altes loslassen um sich wieder neu zu formen, und das grundlegend. Wichtig ist, sich selbst treu zu bleiben und selbstbestimmt seinen Weg zu gehen.
 
Skorpionische Zeiten sind Zeiten der Innenschau, der seelischen Verarbeitung und der Transformation von Altem.
Die aktuelle Zeit ist also wunderbar geeignet, um zu sehen, wo wir noch in Altem festhängen und uns neu erschaffen möchten, auch wenn die Neuwerdung manchmal einen kurzen Weg durch die Dunkelheit benötigt, um dann in neuer Energie zu erstrahlen!
 
Planet Pluto gehört zum Skorpion. Dieser steht aktuell im Steinbock und bildet ein Quadrat zum Mars in der Waage. Mars ist in der Waage schwach gestellt (also im Exil), was bedeutet, dass Pluto noch mehr Intensität und Kraft besitzt. Jetzt ist es besonders wichtig, authentisch und echt zu handeln und nachzuspüren, ob das, was man tut, auch wirklich der eigenen Überzeugung entspricht. Fremdbestimmtes Handeln oder gar Handeln aus einem Machtempfinden heraus, würde im Moment wie ein Bumerangeffekt wirken. Bei sich bleiben, aber nicht den eigenen fixen Vorstellungen zum Opfer fallen, wäre die ideale Vorgehensweise. Handeln im Sinne aller und in der Idee, Altes und Überholtes nicht mehr zu wiederholen, wäre eine gute Basis für die nächsten Wochen.
 
Saturn, der ebenfalls ein Quadrat zu Mars bildet, unterstützt uns mit Klarheit und Bedacht auf das Wesentliche, sodass Pluto nicht allzu sehr über die Strenge schlägt. Mit Saturn können wir klaren Kopf in allen wichtigen Entscheidungen behalten.
Mars geht am 19.11. von der Waage in den Skorpion, also in eines seiner Domizile, was ihm nun wieder mehr Kraft gibt, Dinge konkret umzusetzen und zu fokussieren.
 
Im November werden zwei Planeten wieder direktläufig: Merkur am 20.11. und Neptun am 29.11.
 
Solange Merkur rückläufig ist, verhilft er uns zur guten Innenschau und Reflexion. Vieles darf bis 20.11. nochmal genau überdacht und analysiert werden.
Merkur steht im November im Skorpion, was ihm auch diesen oben genannten skorpionischen Touch gibt. Gutes Überlegen, bevor wir mit Ideen raus gehen, schützt uns vor extremem Handeln.
 
Der zweite Planet, der im November direktläufig wird, ist Neptun. Er ist von 25.-29.11. stationär in den Fischen, was mehr Innenschau ermöglicht und unserem eigenen Innenleben wieder mehr Raum gibt. Rückzug zur Reflexion, das Gefühl von Allein-Sein sowie das Bedürfnis, mit sich selbst ins Reine zu kommen, wird uns guttun und zu mehr Gelassenheit führen.
 
 
Der November ist die Zeit, wo die Uhren wieder langsamer laufen und die Energie uns auf die Stille vorbereiten soll. Nach unserer Innenschau wird am 22.11. die Sonne das Tierkreiszeichen Schütze erreichen und die Venus am 2.11. in Schütze gegangen sein. Neue Erkenntnisse über uns selbst und Ideen, wohin unsere persönliche Reise gehen darf, treten nun wieder in den Vordergrund. Heraus aus den Tiefen hinaus in den Optimismus und die Freude an und mit den anderen.
 
Vollmond im November findet am 12.11. im Stier statt und überprüft nochmal, ob wir unseren eigenen wahren Werten folgen oder wir noch fremdbestimmt sind und unseren fixen Vorstellungen opfern. Mit Gelassenheit an die Dinge heranzugehen, könnte besonders hilfreich sein.
 
Neumond im November findet diesmal am 26.11. in Schütze statt, was dem Neubeginn einen guten positiven und optimistischen Touch gibt: Geht nicht, gibt’s nicht!
 
Also zu Monatsbeginn Bestandsaufnahme und Analyse und gegen Ende des Monats volle Kraft und Optimismus voraus!
 
 
Gelassenheit sei stets unsere Begleiterin!
 
Ich wünsche euch einen WUNDER-baren November 2019!
 
Alles Liebe,
Martina Groer
 

 1546425822669

Bildquelle: Martina Groer

 

 

 

 

 

 

Was kann Astrologie?

Wenn ich als Astrologin ein Horoskop erstelle, so zeichne ich ein Bild vom System der Planeten, zeige ihre Verbindungen untereinander auf, mache also „nur“ eine Zeichnung – wie oben, so unten, was bedeutet, dass alles, was sich im Grossen ereignet, sich auch im Kleinen ereignet.

Die Symbole, die dabei sichtbar werden, ihre Zusammenhänge und Bedeutungen versuche ich danach, dem Horoskopeigner in unsere Sprache zu „übersetzen“. Ich nehme mir also die Himmelskörper zu Hilfe, um dem Klienten sein Lebensthema, seinen Weg vorzustellen.

Als Astrologin kann ich auf diese Weise darstellen, welches Thema es in diesem Leben zu erfahren gilt, welche Hilfsmittel und Möglichkeiten dem Horoskopeigner zur Verfügung stehen und wohin es letztendlich in diesem Leben gehen soll.

Dies beinhaltet die Grundhaltung, dass gewisse Themen in einem Leben vorgegeben sind, sich jedoch jeder einzelne selbst entscheiden kann, WIE er an sein ganz persönliches Thema herangehen möchte.

Es ist nicht Sinn, Erfahrungen anzuhäufen, Dinge zu erleben, abzuhaken und zu belassen, sondern zu erfahren, wie es sich anfühlt, fröhlich oder traurig zu sein, Menschen zu lieben oder einen Verlust zu erleiden … um daraus zu lernen, daran zu wachsen und mit der „erfühlten“ Erfahrung weiter zu gehen. Darin besteht die Möglichkeit, sich für oder gegen Dinge bewusst zu entscheiden, seinen Lebensweg innerhalb des vorgegebenen Themas zu korrigieren, sich jeden Tag neu für sein Leben zu entscheiden !

Hier genau setzt Astrologie an: Ich zeige auf, welche Potentiale wir zur Verfügung haben, mit welchen Mitteln wir „arbeiten“ können, die es uns ermöglichen, daraus eine große Geschichte, die Geschichte unseres ganz persönlichen Lebens zu schreiben.

Wenn ich mir klar werde, dass ich es selbst bin, der sein Leben erschafft, übernehme ich die Verantwortung, meine Entscheidungen selbst zu treffen. Ich begreife, dass ich für mein Glück etwas tun kann !

Somit ist Astrologie keine fatalistische wahrsagende Lehre. Sie ist eine Astrologie der Selbstverwirklichung, der Selbstwerdung und des Bewusstseins.